Themengebiete der berufsbegleitenden Weiterbildung waren u.a.:

  

· Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)

· klassische und Komplexmittel-Homöopathie, Schüssler-Salze

· mikrobiologische Therapie

· biologische Krebstherapie

· orthomolekulare Medizin

· Cellsymbiosistherapie nach Dr. H. Kremer, regenerative Mitochondrienmedizin 

· Akupunktur, Neuraltherapie

· Kinesiologischer Muskeltest 

· Bioresonanztherapie

· Magnetfeldtherapie, Zapper

· Skalarwellen-Therapie

 

 

Weitere Erläuterungen dieser Methoden siehe unter „Diagnoseverfahren und Therapieverfahren“.

Praktische Erfahrungen konnte ich als Mitarbeiter in einer Schwerpunktpraxis für Naturheilverfahren, Homöopathie und Umweltmedizin erwerben (Dr. E. Büchle, Ettlingen).

Im Rahmen meiner Forschungstätigkeit an der Universitätsklinik Heidelberg hatte ich Gelegenheit, Pflanzenextrakte in der Zellkultur auf ihre Wirksamkeit hin zu prüfen (in-vitro-Modell für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen).

Die Weiterbildung in Ernährungsmedizin nach den Vorgaben der Bundesärztekammer fand bei der Deutschen Akademie und Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DAEM/DGEM) in Freiburg statt. Neben der klassischen bzw. etablierten Ernährungsmedizin beschäftigte ich mich auch mit speziellen Ernährungsformen, alternativen Theorien zur Ernährung und mit Methoden des Heilfastens, z.B. nach F. X. Mayr, Buchinger oder dem Eiweißfasten nach Prof. Dr. Wendt. Auch die sogenannte Leber-Galle-Reinigung (nach Andreas Moritz u. Hulda Clark) oder die Colon-Hydro-Therapie sind bei bestimmten Indikationen sinnvoll und werden zum Teil in das ernährungstherapeutische Gesamtkonzept mit eingebaut.

 

Weitere Fortbildungen:

  • Therapie mit naturidentischen Hormonen aus einem Rohstoff der Yamswurzel bei Wechseljahresbeschwerden der Frau, aber auch des alternden Mannes (nach Dr. Rimkus, J. Wright und J. Lee), bioidentische Hormonersatztherapie
  • Behandlung von degenerativen Herzerkrankungen (KHK, Herzinsuffienz, nach Herzinfarkt, hoher Blutdruck) mit Strophanthin
  • naturheilkundliche Behandlung chronischer Infektionen (u.a. Borreliose nach Dr. Klinghardt, Dr. Cowden, Dr. Hopf-Seidel, Dr. Horowitz, Stephen Buhner)
  • Therapie mit elektrischen und elektromagnetischen Frequenzen, z.B. nach Clark, Rife und Baklayan
  • Verschiedene Verfahren zur Entgiftung und (Schwer-)Metallausleitung, z.B. nach Dr. Klinghardt und Dr. Mutter, pflanzlich-homöopathische Methoden sowie Chelat-Therapie mit DMSA, DMPS, Na-Ca-EDTA u.a.